0641 / 20 21 21 vereinbaren Sie einen Termin oder Rückruf
Montag - Freitag 08:30 - 13:00 | 13:30 -18:00

ZORN REICH WYPCHOL DÖRING

Rechtsanwälte in Sozietät


Schimmel: Schimmelsporen benötigen Feuchtigkeit und Nährstoffe. Diese finden sie z.B. in Tapeten und dem Kleister aber auch im Putz an Wänden. Feuchte produzieren wir in unserer Wohnung am laufenden Band:

Wir kochen, duschen, trocknen Wäsche.

Kühlt die Raumluft ab, kann sie weniger Feuchtigkeit aufnehmen, als wärmere Luft.

Feuchtigkeit schlägt sich an Fensterscheiben und den Wänden nieder, als Kondensat.

Zusätzlich kommt es auf den sog. „Taupunkt“ an, ab dem sich aus der Raumluft die Feuchtigkeit als Kondensat, Wasserdampf wie Nebel abscheiden kann. Gerade im Winter kann sich diese spezifische Temperatur und Situation durch die kalten Außentemperaturen in den Innenraum verschieben und ein einladendes Milieu bilden für die Schimmelspore, die dann zum Schimmelpilz heranwächst.

Bauliche Beschaffenheiten, wie das Gebäude, seine Wände und Isolierungen sind vom Mieter nicht zu beeinflussen. Aber Lüften, Luftbewegung und Temperatur (also Heizen) sind Faktoren auf die ein Bewohner Einfluss nehmen kann.

So ändert leider auch eine Krisensituation keine Bauphysik.

Die Wohnraumtemperatur sollte höchstens auf einen Bereich von 16 bis 18 Grad herunter geregelt werden, denn darunter steigt das Risiko für eine Schimmelbildung erheblich an.

Empfohlen wird weiterhin tagsüber eine Temperatur von 19 bis 20 Grad und nachts dann eine leichte Absenkung auf 18 Grad. Feuchtigkeit sollte schnell aufgenommen werden, (Handtuch) und rausgelüftet werden.

Richtig Lüften, so geht’s:

  • Regelmäßig lüften, besonders nach dem Kochen, Duschen oder Wäsche trocknen
  • Dabei sollte man am besten stoßlüften, statt längere Zeit das Fenster zu kippen – das spart auch Energie. Bestenfalls gegenüberliegende Fenster wählen.
  • Idealerweise zwei- bis dreimal am Tag je fünf Minuten Stoßlüften sowie direkt nach dem Kochen und Duschen fünf bis zehn Minuten.
  • Bei schlechter Dämmung sollten keine massiven Möbel direkt an die Außenwände zu stellen. Es gilt der Streichholzschachtel/Zigarettenschachtel-Abstand.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner